Nr. 04/2014 vom 23.01.2014

Superunkräuter

Von Jonas Aebi

Gegen den US-Konzern Monsanto regt sich aggressiver Widerstand: Superunkräuter, die gegen Glyphosat, den Hauptwirkstoff des von Monsanto vertriebenen Unkrautvernichtungsmittels Roundup, resistent sind, suchen die Soja- und Maisfelder der USA heim. Bereits wird vor einer Krise der US-Landwirtschaft gewarnt. Während Monsanto einen Zusammenhang zwischen den Superunkräutern und ihrem gentechnisch veränderten Saatgut bestreitet, sehen das Gentechgegnerinnen und Wissenschaftler anders: Da auf Feldern mit glyphosatresistentem Saatgut sehr intensiv Roundup eingesetzt werde, hätten auch die Unkräuter vermehrt Resistenzen entwickelt. Die Zunahme dieser Superunkräuter wiederum bedingen, mangels Alternativen, einen noch stärkeren Einsatz von Glyphosat.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 88-385775-2
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH 75 0900 0000 8838 5775 2
Verwendungszweck Spende woz.ch