Barbara Basting

Biennale de Lyon : Opulente Geschichts­werkstatt

Als Kommentar auf die verwirrte Gegenwart, aber auch als Reflexion auf die gastgebende Stadt als historisches Handelszentrum: Die 16. Biennale von Lyon hinterlässt visuell wie konzeptuell einen starken Eindruck.


Jean-Luc Godard (1930–2022) : Das Vermächtnis des JLG

Lange nach Filmen wie «À bout de souffle» oder «Le Mépris» schuf Jean-Luc Godard sein eigentliches Opus Magnum: Es sind die «Histoire(s) du cinéma» von 1997. Am Dienstag ist er mit 91 Jahren gestorben.


Biennale in Venedig : Zombie-Surrealismus an der Zeitenwende

Die Kunstbiennale bietet ein vor allem weiblich geprägtes Wimmelbild der Gegenwartskunst. Und stellt so immer auch die Frage, was wir sehen können und wollen. Die politische Aktualität hingegen scheint die Kunst erst einmal in Schockstarre versetzt zu haben.


Ai Weiwei : Die rote Linie des globalisierten Kunstbetriebs

Ai Weiweis Autobiografie ist zugleich Kunstwerk und Vermächtnis. Unsere Autorin zeichnet anhand seines faszinierenden Lebensberichts nach, wie der umstrittene chinesische Künstler als Dissident an allen Fronten unbequem bleibt. Und was das mit der Geschichte seines Vaters zu tun hat.


Venedig und die Biennale : Vom glamourösen Hotspot zum Zukunftslabor

Mit der Biennale hat Venedig im späten 19. Jahrhundert eine oft kopierte Blaupause für die Verbindung von Tourismus, Stadtmarketing und Kultur geschaffen. Ihr Erfolg trug aber auch zum Overtourism bei, unter dem die Stadt ächzte – bis dann die Pandemie kam. Nun erblühen neue Zukunftsvisionen.


«Against Creativity» : Ausweitung der Kreativitätszone

Anfällig für Interpretationen aller Art: Hinter dem omnipräsenten Boom der Kreativität lauerten Austeritätspolitik und Prekarisierung, bilanziert der Stadtgeograf Oli Mould in einer Brandschrift.


Postkolonialismus : Fallstricke im Dialog der Kulturen

Blick zurück in die Zukunft der Moderne: Das Buch «Ein Afrikaner in Paris» erinnert an die visionären Ideen des Politikers und Kulturvermittlers Léopold Sédar Senghor.


Der asiatische Kunstmarkt : Im Labor der Kunstglobalisierung

Eine soziologische Studie untersucht die Auswirkungen der Globalisierung auf die zeitgenössische Kunst am Beispiel von Hongkong. Sie widerlegt die Idee, dass die globalisierte Welt immer flacher wird.


Kunstmuseen : Ein Boom mit Schattenseiten

Seit Jahren werden international Museen im grossen Stil neu gegründet und erweitert. Trotzdem spricht der Kunsthistoriker Walter Grasskamp vom Kunstmuseum als einer «Fehlkonstruktion». Was ist da los?


Gottfried Honegger (1917–2016) : Geboren am Tag der Revolution

«Die Konstruktiven und Konkreten sind nicht gescheitert! Die Gesellschaft ist gescheitert!» – Eine persönliche Erinnerung an den Schweizer Künstler Gottfried Honegger, der am 17. Januar im Alter von 98 Jahren in Zürich verstarb.