Tigran Petrosyan

Flucht aus Bergkarabach: Warum schaut die Welt weg?

Freiwillige Helfer:innen in ganz Armenien versuchen, den rund 100 000 Geflüchteten aus der Enklave Arzach beizustehen. Unterwegs in einer schlaflosen Nacht in der Hauptstadt Eriwan.


Bergkarabach: Die Vertreibung hat begonnen

Der aserbaidschanische Angriff auf Bergkarabach könnte Armenien zurück in die Arme Russlands treiben. Auch weil die EU aus Rücksicht auf Energiegeschäfte wegschaut.


Ljudmila Ulitzkaja: «Wenn es keine Beweise gibt, existieren wir nicht»

Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine flüchtete die russische Schriftstellerin von Moskau nach Berlin. Dort denkt Ljudmila Ulitzkaja darüber nach, was die Vertriebenen nach ihrer Rückkehr einst erzählen werden.


Proteste in Moldawien: «Hupe, wenn du gegen den Krieg bist!»

Die russische Invasion in die Ukraine hat im Nachbarland Moldawien eine Regierungskrise ausgelöst. Nun warnt Präsidentin Maia Sandu gar vor Putschplänen des Kreml. Was bedeutet das für das Land?


Südkaukasus: Symbolische Tränen, illusorische Hilfe

Mit dem aserbaidschanischen Angriff auf Armenien hat der Konflikt eine neue Eskalationsstufe erreicht – ein Ausdruck der volatilen Kräfteverhältnisse zwischen den beiden regionalen Grossmächten Russland und Türkei.


Ljudmila Ulitzkaja: «Alles, was wichtig war, musste man unter den Felsbrocken hervorholen»

Die russische Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja erinnert sich, wie sie zu Sowjetzeiten ihren Job als Genetikerin verlor, weil sie verbotene Bücher vertrieb. Und erklärt, warum sie kein Problem damit hat, wenn heute Kulturschaffende das Land verlassen.


Nordmazedonien: Flaggen, Feuerwerk und Zitronen

Die Regierung Nordmazedoniens feiert dreissig Jahre Unabhängigkeit mit Prunk und Parade – nicht zuletzt, um die schwelenden Identitätsfragen des Landes zu übertünchen. Zu Besuch bei denjenigen, die die Festlichkeiten boykottieren.



Wahlen in Armenien: «Wie wollt ihr gegen die kämpfen?»

In Armenien stehen nach der Niederlage im Krieg um die Region Bergkarabach vorgezogene Parlamentswahlen an. Progressive Kräfte haben einen schweren Stand gegen die Macht der Oligarchen. Auf Wahlkampftour in der Hauptstadt Eriwan.