Lotta Suter

Wahlanalyse USA : Noch einmal davongekommen

Die Nichtwahl zahlreicher Trumpist:innen bei den Midterms 2022 bedeutet zwar nicht das Ende des Rechtspopulismus in den USA, doch für die Linke war es eine ausgesprochen gute Wahl.



Wahlsystem in den USA : Todesdrohungen und Bürgerkrieg

Die Midterms im November sind ein Härtetest für die USA, die sich gerne rühmen, die älteste Demokratie der Welt zu sein. Wird die 330-Millionen-Nation es schaffen, freie und faire Wahlen zu gewährleisten? Oder ist sie bereits ein «failing state», ein scheiternder Staat?


Stacey Abrams : Das Wagnis, mehr zu wollen

Stacey Abrams, Afroamerikanerin aus ärmlichen Verhältnissen, ist heute Millionärin, Bestsellerautorin und prominente Bürgerrechtlerin. Bei den Wahlen in Georgia will sie im November als erste Schwarze Frau Gouverneurin eines US-Bundesstaats werden.


FBI-Razzien in den USA : Rechtsstaat versus Donald Trump

Juristisch steht der Expräsident zunehmend unter Druck. Helfen oder schaden die laufenden Untersuchungen dem rechtspopulistischen Politiker, der 2024 nochmals für das höchste Amt kandidieren will?


Der Plan der US-Rechten : Die Tyrannei der Minderheit

Jetzt der Angriff des obersten US-Gerichts auf das Selbstbestimmungsrecht der Frau, vor anderthalb Jahren der Sturm des Trump-Mobs aufs Kapitol: Beides sind Symptome einer geschwächten Demokratie.


US-Aussenpolitik : Wie weit gehen die USA bei der Hilfe für die Ukraine?

Ist das amerikanische Engagement für die Ukraine noch Hilfe zur Selbsthilfe, oder riskiert die Weltmacht weniger als ein Jahr nach dem Rückzug aus Afghanistan bereits wieder ein militärisches Engagement?


«Pro Life» / «Pro Choice» : Welches Leben? Welche Wahl?

Zwischen feministischer Emanzipation und rassistischer Bevölkerungspolitik: In den USA haben die Debatten um Geburtenkontrolle und Abtreibung eine verschlungene, oft düstere Geschichte. Fällt «Roe v. Wade», das landesweite Recht auf Schwangerschaftsabbruch, beginnt ein neues schwieriges Kapitel.


Frauenrechte in den USA : «Zum Teufel, nein!»

Das oberste Gericht der USA will demnächst das seit 1973 geltende Recht auf Abtreibung aufheben. In diversen Bundesstaaten bedeutet dies eine Rückkehr ins tiefste Patriarchat. Die Antwort muss auf der Strasse, im Kongress und an der Wahlurne erfolgen.


Abtreibungsgesetz in den USA : Politik aus dem Bauch

Der Oberste Gerichtshof der USA ist daran, das seit 1973 bestehende Recht aller Amerikanerinnen auf Abtreibung aufzuheben. Dieser Übergriff auf den Körper der Frau ist Teil des Kulturkampfs der Rechten.