Veranstaltungs-Archiv

La scomparsa di Bruno Bréguet

Datum:

Der Dokfilm «La scomparsa di Bruno Bréguet» spürt dem 1995 verschol­lenen militanten Tessiner Bruno Bréguet nach. Im Anschluss an die Aufführung findet ein «Film-Talk» statt: Über Aktivismus damals und heute, Militanz und zivilen Ungehorsam sprechen der Journalist (und ehemalige WOZ-Redaktor) Res Strehle, die Filmprota­gonistin Marina Berta und WOZ-Redaktor Lukas Tobler.


«Unter Nazis. Jung, ostdeutsch, gegen Rechts»

Datum:

Lesung und Diskussion 

Offener Hass und Drohungen gehören zum Alltag des 22-jährigen Autors und Aktivisten Jakob Springfeld aus Sachsen. Seine Antwort ist Aufklärung, Vernetzung und Widerständigkeit. 


«Unter Nazis. Jung, ostdeutsch, gegen Rechts»

Datum:

Lesung und Diskussion 

Offener Hass und Drohungen gehören zum Alltag des 22-jährigen Autors und Aktivisten Jakob Springfeld aus Sachsen. Seine Antwort ist Aufklärung, Vernetzung und Widerständigkeit. 


Podium: «404 – Solidarity Not Found»

Datum:

Die von Feministisch*Komplex organisierte Veranstaltung «404 – Solidarity Not Found» im Theater Neumarkt ist bereits ausverkauft, doch sie wird am Sonntag, 9. Juni, um 16 Uhr live gestreamt


Landwirtschaftliche Proteste in der Schweiz

Datum:

Nur zögerlich erfassen die europaweit entflammten landwirtschaftlichen Proteste auch die Schweiz. Warum? Welche Forderungen und Perspektiven könnten denn eigentlich formuliert werden?

Bettina Dyttrich (Redaktorin WOZ), Eva Gelinsky (Analyse&Kritik) und Katharina Schatton (Uniterre) gehen im gemeinsamen Gespräch den Ursachen der Unzufriedenheit unserer Primärproduzent:innen und den Ursprüngen der ökologischen und ökonomischen Sackgasse, in der sich die Landwirtschaft global befindet, nach.


«wobei» in Solothurn

Datum:

Vernissage des Literatur-«wobei» (erscheint am 2. Mai) an den Solothurner Literaturtagen

Wie werden verschwiegene Familiengeschichten zu Literatur? Wie gehen Autor:innen mit Lücken in der Familiengeschichte um? Und wie kann über persönlich Erfahrenes eine Geschichte erzählt werden, die über das Individuelle hinausweist?


Rejeito

Datum:

Dokumentarfilm-Vorführung mit Podiumsdiskussion


Buchvorstellung und Diskussion 

Im September 2023 erschien der Sammelband «Generalverdacht – wie mit dem Mythos Clankriminalität Politik gemacht wird». Nun kommen drei Autor:innen nach Zürich, erzählen über die Hintergründe der Debatte in Deutschland, das Buch als Intervention in eine rassistische Debatte und schlagen Brücken zur Situation in der Schweiz.


Medien unter Druck

Datum:

Wenn die KI die Schlagzeilen schreibt. Oder wenn die Publireportage die redaktionellen Seiten füllt. Von Instagram und X ganz zu schweigen: Susan Boos, WOZ-Redaktorin und aktuelle Präsidentin des Schweizer Presserats, analysiert Gefahren und Chancen im aktuellen Journalismus. Etwas ist sicher: Ums Lesen und um unabhängige Medien wird eine aufgeklärte Gesellschaft nicht herumkommen.


Wie sie lieben – Vierzehn Abenteuer­geschichten

Datum:

Vernissage des «wobei»-Magazin der WOZ zum Thema Beziehungsformen! (erscheint am 21. März 2024)

Polyamorie, Patchworkfamilien, Beziehungsanarchie: Wie Menschen ihre Beziehungen führen, ist diverser geworden, ebenso wie die Vorstellung davon, was eine gelungene Liebesbeziehung sein könnte.