Nr. 39/2021 vom 30.09.2021

Roger Federer: Extrem emotional

Von Daniela JanserMail an Autor:in

Kurz vor Redaktionsschluss erreicht uns die Nachricht, dass Roger Federer im Alter von achtzig Jahren einem Herzinfarkt erlegen ist. Wie eine Sprecherin der Familie mitteilte, hatte der weltberühmte frühere Tennisstar mit einem Enkelkind eine Partie Virtual Tennis gespielt und war nach einem Satzverlust extrem emotional geworden und zusammengebrochen. Federer gilt als bester Tennisspieler aller Zeiten. 2022 war er wegen wiederkehrender Knieprobleme zurückgetreten. Sein sportliches Talent stellte niemand infrage, seine Auftritte als Multimillionär und Schauspieler in Werbespots wurden aber immer wieder kritisiert.

Die Jahre nach seinem Rücktritt verbrachte der zehnfache Grossvater als Werbeträger für diverse Luxusgüter und später für eine neue Generation künstlicher Hüftgelenke in Dubai, Valbella und in seiner Villa am Zürichsee. Nicht nur er vermisste die eigene Aktivzeit; auch für viele Schweizer Sportjournalist:innen brach mit seinem Rücktritt eine freudlose Ära an. Ein ungewaschenes Shirt von seinem letzten Wimbledonsieg 2017 erzielte kürzlich bei einer Auktion allerdings nicht den erhofften Preis.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch