Emran Feroz

Überschwemmungen in Afghanistan: «Es war wie die Sintflut»

Gewaltige Fluten haben in den letzten Wochen vielerorts Menschen in den Tod gerissen. Unterwegs in der afghanischen Provinz Baghlan, wo die Bevölkerung gegenseitige Hilfe organisiert.



Frauen in Afghanistan: «Unsere Freiheiten schwinden von Tag zu Tag»

Verhüllungspflicht, Universitätsverbote und häusliche Gewalt: Eine Lehrerin, eine Studentin und eine Informatikerin erzählen von ihrem Alltag unter dem Talibanregime.


Auf allen Kanälen: Selfies mit der Hamas

Warum die Sache mit den «Hamas-Reportern» komplizierter ist und es gefährlich ist, Journalisten voreilig mit Terroristen gleichzusetzen.


Afghanistan: Extreme Hitze, extreme Herrscher

Weiterhin flüchten viele Afghan:innen wegen des Talibanregimes und der schlechten wirtschaftlichen Lage aus dem Land. Die zunehmende Hitze könnte schon bald noch viel mehr Menschen vertreiben.  


Musik unter den Taliban: Energydrinks verkaufen statt Tabla spielen

In Afghanistan werden Musiker:innen systematisch gegängelt. Dabei hören die herrschenden Extremisten selber Lieder – auch wenn sie dies bestreiten.


Flucht aus Afghanistan: Das Geschäft mit der Verzweiflung

Seit die Taliban vor zwei Jahren wieder an die Macht gekommen sind, versuchen unzählige Menschen, aus Afghanistan zu fliehen – und werden dabei oft Opfer von Betrügern. Drei Getäuschte erzählen.


Unruhen in Pakistan: Wie Machiavelli aus der Asche

Der pakistanische Expremier Imran Khan inszeniert sich als Ultranationalist gegen das Establishment – und hat «die Strasse» auf seiner Seite.


Afghanistan: Im Käfig der Taliban

Geschlossene Mädchenschulen, Studierverbot: Die frauenfeindliche Politik des militant-islamistischen Regimes hat fatale Auswirkungen auf die ganze Gesellschaft.


Journalismus in Afghanistan: Unter den Augen der Zensoren

Während die Taliban laufend restriktiver herrschen, können immer weniger Journalist:innen überhaupt darüber berichten. Willkür und Repression stellen sie vor die Frage: Selbstzensur oder Flucht?