Johanna Diener

Energiepolitik : Der Putsch im Biotop

Die Umweltkommission des Ständerats will den Landschaftsschutz radikal beschneiden: Sie plant eine «Energiewende» auf Kosten der ökologisch wertvollsten Gebiete der Schweiz.


Weltweites Extremwetter : «Es braucht ein Inventar der Klimaschäden»

Dürren, Überschwemmungen, Hitzewellen – die Klimawissenschaftlerin Friederike Otto erklärt die vielschichtigen physikalischen und sozialen Ursachen für Umweltkatastrophen und will damit der Ohnmacht gegenüber der globalen Klimakrise entgegentreten.


Europäische Energiepolitik : Falsch abgebogen

Europa will weg von der Abhängigkeit von russischem Gas. Doch statt den überfälligen ökologischen Umbau einzuleiten, setzt die EU auf Flüssiggas.


Affenpocken : Zum Impfen nach Kanada?

Einmal mehr scheint die Schweiz auf den Ausbruch einer Infektionskrankheit nicht richtig vorbereitet. Es hapert bei der Kommunikation und beim Zugang zu Diagnose und Schutz für alle.


EU-Taxonomie : Gas, AKWs und das Greenwashing von oberster Stelle

Während Europa unter Dürren, Waldbränden und Hitzewellen leidet, hat das EU-Parlament entschieden, klimaschädliches Erdgas als nachhaltig zu deklarieren. Trotz angekündigter Gerichtsklagen dagegen ist der Schaden angerichtet.


Energieversorgung : Sparen, sparen, sparen

Im kommenden Winter könnte es knapp werden mit der Energie. Doch Grund zur Panik gibt es nicht. Im Gegenteil: Längst nötige Sparanstrengungen könnten jetzt endlich umgesetzt werden. Eine Auslegeordnung.


Kunst und Wissenschaft : Von Knollen und Menschen

Ohnmacht gegenüber der globalen Umweltkrise kann leicht aufkommen. Wie im Kleinen komplexe Fragen kreativ und spielerisch angegangen werden können, zeigt ein Projekt in Arosa.


Energieversorgung : Für Natur und Klima: Ruhe bewahren und vorwärtsmachen

Die Biodiversitäts- und die Klimakrise verstärken sich gegenseitig und müssen gemeinsam angegangen werden. Mit diesem Ansatz zeigen grosse Umweltverbände, wie eine sichere Energieversorgung bereits 2035 machbar ist – ohne Gaskraftwerke und neue AKWs.


Klimapolitik : Eine Fata Morgana aus Wasserstoff

Als Antwort auf die Abhängigkeit von russischem Öl und Gas erfährt grüner Wasserstoff einen Aufschwung. Die Industrie sieht in ihm den Rettungsanker für ihre nicht länger zukunftsfähigen Geschäfte.


Klimanotstand in den Alpen : Aus dem Weltall sichtbar

Satellitenbilder zeigen: Bergregionen werden immer grüner. Sie erwärmen sich etwa doppelt so schnell wie der globale Durchschnitt. Das bringt Stress in die Hotspots der Artenvielfalt.