Naomi Gregoris (nao)

Schweiz / International / Wirtschaft

Durch den Monat mit «kurds und bündig» (Teil 5): Ist Reichweite alles?

Die Podcaster Yoldaş Gündoğdu und Serhat Koca stellen Liveshows auf die Beine, die innert kürzester Zeit ausverkauft sind. Wenn einmal keine Folge erscheint, hagelt es Nachrichten. Die Loyalität ihrer Community macht die beiden glücklich, setzt sie aber auch unter Druck.


AHV-Abstimmung: Da ist durchaus noch Wut

Sie haben immer viel gearbeitet, und nun ist im Alter das Budget doch knapp. Eine 13. AHV-Rente würde helfen. Zu Besuch bei vier Senior:innen zwischen Schaffhauser Klettgau und Berner Jura.


Durch den Monat mit «Kurds und bündig» (Teil 4): Können Depressionen eine Freundschaft stärken?

Yoldaş Gündoğdu und Serhat Koca sprechen in ihrem Podcast auch über persönliche Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen. Sie sagen, Menschen mit ihrer Reichweite und Zielgruppe müssten Tabus ansprechen.


Durch den Monat mit «kurds und bündig» (Teil 3) : Was schätzt ihr aneinander?

Yoldaş Gündoğdu und Serhat Koca sind seit Jahren befreundet – obwohl sie in verfeindeten Wohnquartieren aufwuchsen.


Durch den Monat mit «kurds und bündig» (Teil 2): Woran merkt man, dass man Ausländer ist?

Die Podcaster Yoldaş Gündoğdu und Serhat Koca sind in armen Verhältnissen aufgewachsen. Das hat sie für immer geprägt.


Psychiatrie: Am Rand des Zusammenbruchs

Die Universitären Psychiatrischen Dienste Bern müssen Angebote streichen. Dabei gilt deren Nutzen als erwiesen, und auch an Nachfrage mangelt es nicht.


SRF: Blind für Talente

Gerade machten sie noch einen Podcast aus einer Garage, jetzt werden sie bald über die Bildschirme der Nation flimmern: Yoldaş Gündoğdu und Serhat Koca vom Schweizer Podcast «kurds und bündig» gaben Anfang Woche bekannt, dass sie eine eigene Sendung bei ProSieben Schweiz bekommen.


Durch den Monat mit «kurds und bündig» (Teil 1): Was läuft falsch in der Schweizer Comedyszene?

Yoldaş Gündoğdu und Serhat Koca erreichen mit ihrem Podcast «kurds und bündig» jede Woche 12 000 Menschen. Ihre Mission: mehr migrantische Perspektiven in der Öffentlichkeit.


Menstruationsurlaub: Kein Stigma, kein Problem

Die Stadt Fribourg führt einen Menstruationsurlaub ein. Während Kritiker:innen eine verstärkte Diskriminierung von Frauen befürchten, sagen Befürworter:innen, die Menstruation müsse Teil des öffentlichen Diskurses werden.