Ulrich Heyden

Ostukraine : Und in der Ferne wummern die Geschütze

Unterwegs im Donbass, wo Aufständische in Erdhöhlen hausen, ein Oligarch Nudeln an RentnerInnen verteilt und wo trotz frisch angelegter Rosenbeete noch niemand an Frieden glaubt.


Boris Nemzow : Vom Reformer zum Oppositionellen

In den neunziger Jahren stand der Politiker Boris Nemzow hinter der liberalen Schocktherapie, die Russland verordnet wurde. Durch seinen gewaltsamen Tod ist er jetzt zum oppositionellen Helden geworden.


Russland : Die Schweiz, spiegelverkehrt

Der tiefe Öl- und Gaspreis hat Russlands Einnahmen einbrechen lassen. Staatliche Investitionen sollen das Land jetzt aus der Krise führen. Doch es gibt viele Hindernisse.


Ukraine und Russland : Streit unter den Separatisten

Einige separatistische Kräfte in der Ostukraine sind Moskau zu radikal geworden. Bevor sie Radikale in Russland selbst anstacheln, sollen sie kaltgestellt werden.



Russland : Repression und Integration

Die russische Regierung setzt nichtstaatliche Organisationen und kritische Medien unter Druck, um sie zu disziplinieren. Aber ganz zerschlagen sollen sie nicht werden.


Odessa : Im Hafen läufts wie geschmiert

Nach der Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens der EU mit der Ukraine hofft man im Hafen von Odessa auf den Aufschwung. Doch die politische Krise blockiert vorerst noch vieles.


Russland und die Sanktionen : Es gibt noch immer Käse aus der Schweiz

Seit den gegenseitigen Sanktionen von EU und Russland schwankt die Stimmung in Moskau zwischen Kriegsangst, Pragmatismus und trotzigem Patriotismus.


Ukrainekrise : Feuer, Angst und Aufbegehren in Odessa

Drei Monate nach dem Brand im Gewerkschaftshaus von Odessa ist der Tod von mindestens 48 Menschen immer noch nicht aufgeklärt. Hat die Innenbehörde dem Rechten Sektor absichtlich freie Hand für eine Strafaktion gelassen? Eine Spurensuche.