Ingo Arend

Documenta : Sebuah Konstruksi Kolonial

Skandal anti-Semitisme di Documenta menunjukkan bahwa penggalian sejarah anti-Semitisme dan kolonialisme yang mengaitkan sejarah Eropa dan Indonesia merupakan sebuah isu yang sangat mendesak untuk diangkat ke permukaan.


Kunst der Kollektive : Auf der Arche der inspirierten Solidarität

Gemeinwirtschaft, Zusammenarbeit und experimentelle Ästhetik. Doch nun steht das grossartige Experiment der «documenta fifteen» im Schatten eines antisemitischen GAU.


Documenta : Zum Abschuss freigegeben

Der Antisemitismusstreit um die Weltkunstschau in Kassel ist endgültig eskaliert. Das könnte ihre Existenz gefährden.


Kunstkontroverse : Grösste anzunehmende Unordnung

Der Streit um die Kunsthalle Berlin im Flughafen Tempelhof ist ein Paradebeispiel für die strukturellen Defizite staatlicher Kulturpolitik. Im Zentrum: Walter Smerling, ein Hasardeur mit Hang zum Grössenwahn.


100 Jahre Beuys : Ein ganzes Leben als öffentliche Aktion

Schamane des «social turn»: Joseph Beuys wollte mit der Kunst die Gesellschaft demokratisieren. Mit seinem Motto «Jeder Mensch ist ein Künstler» hat er dem Neoliberalismus den Weg bereitet.


«Neuer Realismus» : Nicht ohne meine mentalen Ereignisse

Der Bonner Philosoph Markus Gabriel will mit der Welt gleich auch die Weltbilder verabschieden. Trotzdem kämpft er für eine «Kosmopolitik der radikalen Mitte». Nicht sein einziger Widerspruch.


Kunst : Die Stunde null der Bildwissenschaft

Aby Warburg (1866–1929) galt manchen als Totengräber der Kunstwissenschaft. Zwei Ausstellungen in Berlin zeigen, wie der Privatgelehrte mit seinem «Bilderatlas» den Weg für die visuelle Kultur bereitete, die uns heute so alltäglich erscheint.


Stuart Hall : Subjektstatus? Verwirrend flüssig

Der britisch-jamaikanische Soziologe Stuart Hall gilt als Mitbegründer der «Cultural Studies». Seine postum erschienene Autobiografie über die ersten dreissig Jahre seines Lebens sticht direkt in die Debatten unserer Gegenwart.


John Heartfield : Mit Schere und Foto gegen Bajonette

Endlich eine geglückte «Ausstellung» im Netz. John Heartfields Grafiken und Fotomontagen offenbaren online neue Facetten. Man erkennt nochmals ihre Virtuosität – aber auch die wachsende Distanz zur Gegenwart.


Kunstbiennale : Freie Ernte für alle

Die 12. Manifesta in Palermo begeistert in ihrer extremen Bodenhaftung. Und setzt selbst dort ungeheures kulturelles Potenzial frei, wo sie die Kunst an den Rand der Sozialarbeit führt.